Tipps Heimarbeit

Eine Heimarbeit ist zuerst einmal nichts anderes, als die Möglichkeit, von zu Hause aus Geld zu verdienen. Besonders für Eltern, die ihre Kinder nicht alleine lassen können oder wollen, ist eine Heimarbeit eine willkommene Abwechslung, aber auch die Chance, etwas zusätzliches Geld in die Haushaltskasse zu bringen. Eine Heimarbeit ist keine Wertigkeit. Hier ist alles möglich; von der leichten Montage- oder Kuvertierarbeit bis hin zu aufwendigen Programmierarbeiten für ein globales IT-Unternehmen. Auch Texte für die Suchmaschinenoptimierung zu schreiben oder die Buchhaltung eines Unternehmens zu erledigen sind Dinge, die sich sogar in Vollzeit von zu Hause aus erledigen lassen.

Die flexible Arbeitszeit daheim macht das Geldverdienen quasi zum Vergnügen. Man steht nicht in direktem Kontakt zu Mitarbeitern oder Vorgesetzten. Lange Staus oder unpünktliche öffentliche Verkehrsmittel müssen einen Homeworker gar nicht erst tangieren. Außerdem kann man, wenn gerade nichts sehr Eiliges ansteht, auch geschwind einmal ein Päuschen einlegen, und die verlorene Zeit hereinarbeiten, wenn man wieder fit ist. So ist es kein Problem, einmal eine halbe Stunde die Füße hochzulegen oder ein Fotobuch zu erstellen, was man schon lange geplant, aber nie geschafft hat. Ist dies dann erledigt, geht man frischen Mutes, motiviert und leistungsfähig wieder an seine Arbeit.

Vielleicht kann man das Fotobuch ja sogar für seine Heimarbeit verwenden. Es gibt viele sehr talentierte Menschen, die mit aller Art von Kunst ihr tägliches Brot verdienen. Sie basteln, malen oder töpfern, um die Sachen, die sie herstellen, dann zu verkaufen. Auch, wenn jedes Stück einzigartig ist, lohnt es sich doch, einen kleinen Katalog anzufertigen, um den Kunden auch die Erzeugnisse anbieten zu können, die man gerade nicht vorrätig hat. Aus einem eigenen Bildband lassen sich Wünsche und Vorstellungen viel leichter erklären und abstimmen, als durch die reine Unterhaltung mit dem Kunden. Ob in die Heimarbeit nun alle Kraft gelegt wird, um ein volles monatliches Gehalt zu erreichen, oder ob man sich mit einem nur stundenweise ausgeübten Job nebenher etwas verdient, ist ganz egal. Eine Heimarbeit muss Spaß machen, denn sonst ist man hier genau so lustlos, wie im Büro, auf der Baustelle, oder wo man eben gerade arbeiten müsste. Zu Hause ist nur die Gefahr, die Fünf zu oft eine gerade Zahl sein zu lassen, viel größer.